Allgemein Всеобщее

Veränderung vorbereiten

«Den römischen Offizier und die anderen Soldaten, die ihn gekreuzigt haben, überkam Todesangst bei dem Erdbeben und den anderen Ereignissen. Sie sagten: „Es stimmt, das war wirklich der Sohn Gottes!““ Matthäus 27,54

Die Soldaten haben ihren Dienst wie immer verrichtet, aber diesmal haben sie gemerkt, dass etwas anders ist. Erst verdunkelt sich die Sonne, dann kommt ein Erdbeben. All diese Zeichen sagen den Soldaten und dem römischen Offizier, dass der Gekreuzigte der Sohn Gottes war. 

Wann erkennen wir, dass Gott sich unter uns bewegt? 

Welche Zeichen brauchen wir, um die Sprache Gottes zu verstehen?
Viele Menschen haben vor dem Kreuz gestanden und haben Jesus aufgefordert, vom Kreuz herunterzugehen, wenn er den Sohn Gottes ist. Jesus blieb am Kreuz, aber Gott sprach zu den Menschen durch Naturereignisse.
Brauchen wir Erschütterung in unserem Leben, um Gott zu erkennen?

„Irrt euch nicht! Gott lässt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er auch ernten. Wer auf sein Fleisch sät, der wird von dem Fleisch das Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, der wird von dem Geiste ewiges Leben ernten.“ Galater 6, 7-8

Erschütterung brauchen Menschen, die nicht bereit sind, stehen zubleiben und zu überlegen, warum sind sie auf dieser Erde? In all seiner Liebe erschüttert Gott ihre Leben, damit sie in sich gehen und anfangen nach dem Sinn des Lebens zu suchen.
Unsere Politiker wollen unser Leben schützen, damit nicht so viele Menschen sterben müssen, aber wer schützt die Menschen vor dem ewigen Tod? Denn hier auf der Erde entscheiden wir, wo wir die Ewigkeit verbringen.
Wer kann Menschen erzählen wie Gott wirklich ist? Von seiner unbegreiflichen bedingungslosen Liebe, von seiner Sehnsucht, Gemeinschaft mit seinen Kindern zu haben, Sehnsucht nach einer Familie? Wie er als ein liebender Vater auf seine Kinder mit offenen Armen wartet?
Wer ist bereit sein eigenes Leben in die Hände des Vaters zu vertrauen und von seiner Liebe und nicht von der eigenen Vorstellungen geleitet zu werden ? Wer ist bereit, seine Liebe hier auf der Erde wider zu spiegeln?

„Wer versucht sein Leben zu behalten, wird es verlieren. Doch wer sein Leben für mich aufgibt, wird das wahre Leben finden. Was nützt es die ganze Welt zu gewinnen und dabei seine Seele zu verlieren? Gibt es etwas Kostbares als die Seele?“ Matthäus 16, 25-26

Was bedeutet es, das Leben aufzugeben?
Das bedeutet, das eigene Leben in die Hände des Schöpfers zu legen, der uns dieses Leben geschenkt hat. Nach seinem Willen zu leben, nach seinem Herzen, unter seiner Führung.
Dieses Leben ist nur eine Illusion, eine Zwischenstation, um die Ewigkeit zu empfangen.

„Ich hörte eine laute Stimme von Thron her rufen: „Siehe die Wohnung Gottes nun bei den Menschen! Er wird bei ihnen wohnen und sie werden sein Volk sein und Gott selbst wird bei ihnen sein. Er wird alle ihre Tränen abwischen, und es wird keinen Tod und keine Trauer und kein Weinen und keinen Schmerz mehr geben. Denn die erste Welt mit ihrem ganzen Unheil ist für immer vergangen.““ Offenbarung 21, 3-4

An dieser Stelle können wir zu Gott beten, dass unser Leben ihm gehört und dass er unsere geistliche Augen auftut, damit wir sein Handeln verstehen und ihm vertrauen.

Schreibe einen Kommentar